BB77 - Einführung in die Skriptanalyse

Referent:
Dr. med. Martha Hüsgen-Adler

Im Beziehungsnetzwerk der frühen und späten Kindheit und Jugend entwirft der Mensch das Thema und auch den Verlauf für sein „Lebensdrehbuch“, das Skript. Dies ist ein kreativer Akt, resultierend aus Entscheidungen, die das Kind als Fazit seines Beziehungserlebens trifft. Das Skript ist auch Ergebnis unbefriedigter Bindungsbedürfnisse und Beziehungserwartungen, die zur Fixierung von frühen Kind-Ich- und Eltern-Ich-Zuständen (Egostates) führen. Im Rahmen dieser persistierenden unbewussten Dynamik prägt das Skript in einengender Weise den Bezugsrahmen, verhindert Offenheit, Flexibilität und Neugier im Hinblick auf spätere Herausforderungen neuer Systeme und des Lebens allgemein. Die Selbsterfahrungsgruppe kann Bewusstheit und Achtsamkeit schärfen, um der eigenen Skriptdynamik, ihren Einengungen und auch ihren Chancen zu begegnen. - Lit.: G. Hennig u. G. Pelz: Transaktionsanalyse. Junfermann 2002. M. McClure Goulding u. R. Goulding: Neuentscheidung: Ein Modell der Psychotherapie Klett-Cotta 2005.

Für ÄrztInnen, PsychologInnen und KJPT.

Fortbildung: 5 Fortbildungspunkte der Kategorie C - Akkreditiert durch die Bayerische Landesärztekammer. Voraussetzung ist eine regelmäßige Teilnahme.

Veranstaltungszeit:
18.04.2016 - 10:00 bis 13:30 Uhr
19.04.2016 - 10:00 bis 13:30 Uhr
20.04.2016 - 10:00 bis 13:30 Uhr
21.04.2016 - 10:00 bis 13:30 Uhr
22.04.2016 - 10:00 bis 13:30 Uhr

Teilnehmerzahl: 14 Personen

Preis: 200.00 EUR
Das Buchen einer Grundkarte ist Voraussetzung.

möglicherweise ausgebucht

| auswählen auswählen | Merkliste Anmeldeformular ansehen |

| «« BB76 - BB78 »» |

Verwandte Themen

Selbsterfahrung
Transaktionsanalyse

Allgemeine Hinweise

ausgebuchte Veranstaltungen »»
Anmeldebedingungen und Organisatorisches »»