Rahmenprogramm 2. Tagungswoche

Zahlreiche kulturelle und informative Veranstaltungen, wie Abendvorträge, Geselliger Abend, Konzerte, Stadtführungen etc. runden das Kongressangebot ab. Den Veranstaltungsflyer „Gastliches Lindau“ erhalten Sie vor Ort mit Ihren Unterlagen.

Rahmenprogramm 1. Woche »»

Rahmenprogramm 2. Woche »»

Lesungen und Präsentationen der Verlage in der Buchhandlung »»


Tägliche Veranstaltungen - 17. bis 21. April 2017

Morgenbesinnung

Termin: täglich Montag bis Freitag, 8:00 - 8:15 Uhr
Ort: Ev. Kirche St. Stephan, Kirchplatz

Morgenmeditation mit Musik und Wort

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonntag 2. Woche - 16. April 2017

Begrüßung und Eröffnung der 2. Tagungswoche: "Hass - Fanatismus - Versöhnung"

Termin: Sonntag, 16. April 2017, ab 18:30 Uhr
Ort: Vortragszelt
Preis: in der Grundkarte enthalten

Begrüßung durch:
Gudrun Strauer (2. Vorsitzende der Vereinigung für psychotherapeutische Fort- und Weiterbildung e.V.)
Gerhard Ecker (Oberbürgermeister der Stadt Lindau)
Verena Kast, Manfred Cierpka und Peter Henningsen (Wissenschaftliche Leitung der Lindauer Psychotherapiewochen)

Eröffnungsvortrag - Soziologische Überlegungen zum Terrorismus

Referent: Thomas Kron
Termin: Sonntag, 16. April 2017, im Anschluss an die Begrüßung
Ort: Vortragszelt
Preis: in der Grundkarte enthalten

Montag 2. Woche - 17. April 2017

Zwischen Himmel und Erde. Bilderwelten von Paul Klee

Referent: Sylvia Wölfle
Termin: Montag, 17. April 2017, 20:00 - ca. 21:00 Uhr
Ort: Stadttheater, Theatersaal
Preis: Karten an der Abendkasse

Parallele Ausstellung im Stadtmuseum Lindau zu Paul Klee vom 1. April – 27. August 2017. Weitere Informationen zur Ausstellung, Öffnungszeiten und Führungen »»

Fragen zur Berufspolitik

Die berufspolitische Informationsveranstaltung wird zu aktuell anstehenden Fragen Stellung nehmen.

Diskutanten: Oliver Schulte-Derne u. Benedikt Waldherr
Termin: Montag, 17. April 2017, 20:00 - 21:00 Uhr
Ort: Hotel Bayerischer Hof, Saal Lindau
Preis: in der Grundkarte enthalten

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Dienstag 2. Woche - 18. April 2017

Fall aus der Praxis: Das Moralische versteht sich nicht von selbst - eine Traumabehandlung mit EMDR

Referentin: Andrea Eckert
Termin: Dienstag, 18. April 2017, 13:45 - 14:45 Uhr
Ort: Stadttheater, Theatersaal
Preis: in der Grundkarte enthalten

Im "Fall aus der Praxis" stellen erfahrene Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen eine Behandlung vor, die anschließend mit dem Auditorium diskutiert werden kann.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Herzlich willkommen? Erfahrungen von Flüchtlingen und Vertriebenen in Deutschland nach 1945

Referent: Andreas Kossert
Termin: Dienstag, 18. April 2017, 20:00 - ca. 21:30 Uhr
Ort: Stadttheater, Theatersaal
Preis: in der Grundkarte enthalten. Für Gäste gibt es Karten an der Abendkasse.

Mittwoch 2. Woche - 19. April 2017

Psychofete

Termin: Mittwoch, 19. April 2017, ab 20:00 Uhr
Ort: im Hafen Lindau

Musik zum Abrocken mit DJ Valerian. Eine Garantie für einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Abend.

Kleine Speisen und Getränke erhalten die Gäste an der Theke.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen!

Freier Eintritt für TagungsteilnehmerInnen und Begleitpersonen.

Hafen bei Nacht

Donnerstag 2. Woche - 20. April 2017

Tanz - Rausch

Termin: Donnerstag, 20. April 2017, ab 20:30 Uhr
Ort: Ev. Kirche St. Stephan, Kirchplatz

Hyung-ki Joo - Klavier
Immanuel Richter - Trompete
CHAARTS

Alessandro Marcello Trompetenkonzert c-Moll
Edward Grieg Suite op. 40 „Aus Holbergs Zeit“
Gustav Holst St. Pauls Suite op. 29

André Jolivet Concertino für Trompete, Klavier und Streicher Dimitri Schostakowitsch 1. Klavierkonzert mit obligater Trompete op. 35 Spannend wie eine Achterbahn sind die musikalischen Eindrücke in diesem Konzert. Alle Musik scheint von anderen Zeiten inspiriert, entliehen oder abgeschaut zu sein. Keinesfalls aber kommt sie im alten Gewand daher, sondern erfährt im Gegenteil kühn virtuose Veränderungen. Im Falle Marcellos haben die Trompeter das Stück einfach den Oboisten „geklaut“ und es zu einem der erfolgreichsten Trompetenwerke gemacht.

Sowohl Grieg als auch Holst bedienten sich bei den barocken Tanz-Suiten des 17. Jahrhunderts, wirkten aber eigene romantisierte Linien in die Partituren ein. Jolivet und Schostakowitsch greifen die beliebte Form mehrerer konzertierender Instrumente wieder auf. Beiden Werken ist eine höchst spielerische, lust- und humorvolle Tonsprache eigen, die nicht nur das Beste aus den Soloinstrumenten herauskitzelt, sondern auch das Orchester zu rauschhaften Höchstleistungen herausfordert.

Karten erhalten Sie vor Ort an der Theaterkasse im Stadttheater, sowie im Vorverkauf unter Tel.: +49-(0]8382-944 650 und www.kultur-lindau.de.

Freitag 2. Woche - 21. April 2017

Fragen an den Anwalt - Arzthaftung und Dokumentationspflicht

Fragen an den Anwalt

Termin: Freitag, 21. April 2017, 13:45 - 14:45 Uhr
Ort: Hotel Bayerischer Hof, Saal Lindau
Preis: in der Grundkarte enthalten

Die Veranstaltung informiert über aktuelle Entwicklungen des Arztrechts und des Rechts Psychologischer Psychotherapeuten und Kinder-/Jugendlichenpsychotherapeuten. Fragen aus der Praxis können gestellt werden. Dabei umfasst der Themenbereich alle mit der Berufsausübung zusammenhängenden berufsrechtlichen Fragen, außer dem Vertragsarztrecht. Bei Interesse kann auch auf Fragen zur Berufsordnung, z.B. Beachtung der Schweigepflicht bei Verdacht auf seelische und/oder körperliche Misshandlungen, Rechtsfragen im Zusammenhang mit Suizid und beispielsweise auch zum Abstinenzgebot, eingegangen werden. Rechtsreferent Peter Kalb, Rechtsabteilung der BLÄK, beantwortet Ihre Fragen.

Für Ärzte, Psychologen und KJPT. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ausstellungen

Zwischen Himmel und Erde
Bilderwelten von Paul Klee

Termin: 1. April – 27. August 2017
Ort: Stadtmuseum Lindau, Marktplatz 6, 88131 Lindau

Paul Klee (1879 – 1940) in der Schweiz geboren, gilt als einer der wichtigsten Wegbereiter der modernen Kunst.

Er ging als Malerpoet mit einer unverwechselbaren Bildsprache in die Kunstgeschichte der Klassischen Moderne ein. Das überaus facettenreiche Werk dieses feinsinnigen, musikalisch hochbegabten und als Bauhaus- und Akademieprofessor erfolgreichen Künstlers offenbart eine überbordende motivische und thematische Fülle sowie vielstimmig komponierte Harmonien aus Farben und Formen. Dabei war Klee kein exzentrisches Künstlergenie sondern ein philosophisch und mit ironischer Distanz auf die Welt blickender Charakter.

Mit der geplanten Schau setzt der Kurator Prof. Dr. Roland Doschka im Jahr 2017 seine Serie zur Klassischen Moderne im Stadtmuseum Lindau fort.

Mehr Informationen zur Ausstellung, Öffnungszeiten und Führungen »»