Helmuth Stolze bei den Lindauer Psychotherapiewochen

Prof. Dr. med. Helmuth Stolze

Geboren: 16. Juli 1917, Lindau (Bodensee)
Gestorben: 23. Dezember 2004, München

...

...



Veröffentlichungen und Presse

Vorträge von Helmuth Stolze im Rahmen der Lindauer Psychotherapiewochen im Archiv auf unserer Webseite.

Vergessen und Erinnern - Lindauer Psychotherapiewochen aus historischer Perspektive.
Aus Anlass der 60. Lindauer Psychotherapiewochen 2010 beschloss die Vereinigung für psychotherapeutische Fort- und Weiterbildung e.V. eine Darstellung der Historie der Tagung herauszugeben. Herr Dr. phil. Philipp Mettauer hat die Aufgabe übernommen, als Historiker der Geschichte der Tagung nachzugehen. Während über die letzten Jahrzehnte bereits Jubiläumsfestschriften vorliegen, sind die Anfangsjahre noch nicht umfassend behandelt worden. Die nun vorliegende Darstellung zeigt, analog zu den historischen Abläufen und den politischen Entwicklungen in der Bundesrepublik, dass der oft ausschließliche Blick auf den anstehenden Aufbau das Alibi dafür geboten hat, die kritische Auseinandersetzung mit der Vergangenheit des Dritten Reiches zu vermeiden. Dies hat auch die Tagung lange Zeit geprägt. Die notwendige Auseinandersetzung wird nun nachgeholt.

Deutsches Ärzteblatt | Heft 17 Jg. 102 | 29. April 2005
Prof. Dr. med. Helmuth Stolze,
Nervenarzt und Psychotherapeut, seit den 60er-Jahren eine der führenden Persönlichkeiten der Fort- und Weiterbildung in Psychotherapie, ist am 23. Dezember 2004 im Alter von 88 Jahren gestorben. In den 20 Jahren seiner Tätigkeit als verantwortlicher Leiter der zweiwöchigen Psychotherapietagung hat Stolze seit 1959 die entscheidenden Grundlagen für eine schulen- und methodenübergreifende Fort- und Weiterbildung in Psychotherapie geschaffen. 1978 zog er sich aus der aktiven Verantwortung zurück. Der Vorstand der Trägervereinigung übertrug die wissenschaftliche Leitung der Lindauer Psychotherapiewochen an Peter Buchheim, Helmuth Remmler und Theodor Seifert.

Deutsches Ärzteblatt | Heft 28-29 Jg. 94 | 14. Juli 1997
Prof. Dr. med. Helmuth Stolze,
Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und Nervenheilkunde, Psychoanalyse, wurde am 16. Juli 80 Jahre alt. Stolze ließ sich 1952 als Psychotherapeut in München nieder – nach seiner ärztlichen Weiterbildung in Kriegslazaretten, in der Münchener Universitäts-Nervenklinik übernahm er 1959 die Leitung der Lindauer Psychotherapiewochen.

Praxis der Psychotherapie und Psychosomatik | 32: 167-169 | 1987
Helmuth Stolze zum 70. Geburtstag
Viele werden vielleicht überrascht sein, dass es schon der siebzigste Geburtstag ist, der Helmuth Stolze in der ihm eigenen Vitalität am 16. Juli 1987 feiern wird. Sein Name ist mit der Geschichte der Lindauer Psychotherapiewochen, mit der Entwicklung dieser Zeitschrift, mit dem Aufbau der ärztlichen psychotherapeutischen Weiterbildung in Bayern, mit der Ausbildung in Psychotherapie und Psychosomatik an der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität rechts der Isar in München und mit der Entstehung der Konzentrativen Bewegungstherapie als körperorientiertes Verfahren aufs engste verbunden.

Die Lindauer Psychotherapiewoche 1950 - 1970. Ein Bericht zum 20jährigen Bestehen.


Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern.
Mehr Informationen zum Datenschutz | Ok, habe ich verstanden ...