Förderung durch die Lindauer Psychotherapiewochen

Eines der Hauptziele der Vereinigung für psychotherapeutische Fort- und Weiterbildung e.V. ist die Förderung psychotherapeutischer Fort- und Weiterbildung. Dies lässt sich in der jährlichen Durchführung der Lindauer Psychotherapiewochen ebenso wie in der Förderung des psychotherapeutischen Nachwuchses erkennen.

| Nachwuchs | Studenten und Ausbildungskandidaten |


Nachwuchsförderprogramme 2017

Die Vereinigung für psychotherapeutische Fort- und Weiterbildung e.V., als Veranstalter der Lindauer Psychotherapiewochen, unterstützt auch 2017 in jeder Tagungswoche je 24 junge Ärztinnen und Ärzte bzw. Psychologinnen und Psychologen. Die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten können kostenlos an einem 27-stündigen Curriculum teilnehmen. Die Anwesenheit an allen 6 Kurstagen ist verpflichtend. Die Kosten für Unterkunft, Anreise und Verpflegung sind selbst zu tragen.

Bewerbungsschluss war der 20. November 2016. Das Interesse war sehr groß, Zusagen wurden bereits schriftlich bekannt gegeben.

Modul 1

„Beziehungsorientiertes Denken und Arbeiten in der Psychotherapie"

Referenten: Prof. Dr. phil. Ralf T. Vogel, Ingolstadt
Termin: Sonntag, 9. April, bis Freitag, 14. April 2017

Die therapeutische Beziehung ist einer der am besten belegten Wirkfaktoren in der Psychotherapie. Gleichzeitig ist sie eine primäre Quelle für die Arbeitszufriedenheit auf der einen, Frust, Ärger und Insuffizienzgefühle auf der anderen Seite...

| Details mehr Informationen |

Modul 2

"Posttraumatische Störungsbilder - Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten in der psychiatrischen, psychosomatischen und psychotherapeutischen Versorgung"

Referenten: PD Dr. med. Ursula Gast, Mittelangeln u. Prof. Dr. med. Astrid Lampe, Innsbruck
unter Mitarbeit von Dr. med. Arne Hofmann, Bergisch Gladbach
Termin: Sonntag, 16. April, bis Freitag, 21. April 2017

In diesem Modul wird ein systematischer Überblick über die psychologischen und neurobiologischen Grundlagen zum Verständnis Posttraumatischer Störungen gegeben und ein sich daraus ableitender ressourcenorientierter psychodynamischer Behandlungsansatz in sequentiellen Phasen vermittelt...

| Details mehr Informationen |

Wer kann sich bewerben?
Die Module richten sich an junge ärztliche und psychologische PsychotherapeutInnen bis zum vollendeten 35. Lebensjahr, die in stationären oder ambulanten Institutionen (Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, Psychiatrie, Kinder- u. Jugendlichenpsychiatrie) tätig sind.

Bewerbungen bis zum 20. November 2016 waren zu richten an:

Kontakt

Lindauer Psychotherapiewochen
Platzl 4 a
D-80331 München

fon +49(0)89-2916 3855
Email Info@Lptw.de
www.Lptw.de

Bewerbungsunterlagen und Ausschreibung:
Den Bewerbungsunterlagen ist ein beruflicher Lebenslauf und eine Empfehlung der Klinik/Institution beizulegen. Unvollständige Bewerbungen werden nicht geprüft. Die Zusage werden den KandidatInnen schriftlich bekannt gegeben. Die Entscheidung des Auswahlkollegiums ist für alle Beteiligten verbindlich und nicht anfechtbar.
Bewerbungsunterlagen hier herunterladen »»

Unterstützung von Studenten und Ausbildungskandidaten

Ermäßigungen für Studenten

Studentinnen und Studenten der Medizin, Psychologie und Sozialwissenschaften bis zum vollendeten 30. Lebensjahr zahlen für die Tagungswoche nur 30,-- €, Theorieseminare können für 45,-- € belegt werden. Nähere Informationen in den Anmeldebedingungen des Tagungsprogramms.

Ermäßigungen für Psychotherapeuten in Ausbildung

Psychologische PsychotherapeutInnen und Kinder-/JugendlichenpsychotherapeutInnen während der Ausbildung erhalten eine Ermäßigung - Kopie des Studienausweises oder analoge Bescheinigung begrenzt auf 100 Personen). Nähere Informationen in den Anmeldebedingungen des Tagungsprogramms.