72. Lindauer Psychotherapiewochen 2022

Fachtagung zur Fortbildung und Weiterbildung in Psychotherapie, Psychiatrie und Psychosomatik.

1. Woche | 10. bis 15. April 2022

Geschlechter

Geschlechter: Ein Dauerbrenner-Thema auf kleiner Flamme oder tatsächlich hochaktuell? Wir denken Letzteres - Warum?

Auf der Basis eines bahnbrechenden Urteils des Bundesverfassungsgerichts kam Ende 2018 ein neues Gesetz heraus, das es ermöglichte eine weitere Geschlechtsidentität anzugeben. Seitdem gibt es nun offiziell, neben männlich und weiblich, divers als drittes Geschlecht. Ende 2018 wurde eine S3 Leitlinie „Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit: Diagnostik, Beratung und Behandlung“ vorgelegt, zur nachhaltigen Verbesserung der Trans-Gesundheitsversorgung mit individualisierter Behandlung und damit verbundener Abkehr vom One-size-fits-all-Ansatz.

In der Medizin dominieren noch immer männliche Normen und Medikamente werden überwiegend an Männern getestet - wo bleibt da das zweite Geschlecht?

Drückt sich männliche Aggression nicht nur als häusliche Gewalt aus, wie es während der Lockdown-Phasen der Covid-19 Pandemie erschreckend klar wurde, sondern auch als Stolpersteine in weiblichen Karrieren? Gibt es „typisch weibliche“ Formen von Gewalt?

Das Bemühen um Geschlechtergerechtigkeit und Gleichberechtigung hat auch in unsere Sprache Einzug gehalten, ob Gendersternchen, Doppelpunkt oder das gesprochene Gendergap, nicht wenige sehen hier allerdings eher Sprachverhunzung und Cancel Culture statt Fortschritt.

Wie weit sind diese Themen in der Psychotherapieausbildung integriert? Haben wir im Blick, welche Gegenübertragungsgefühle bei einem Cis-Therapeuten (bisher Therapeut genannt) gegenüber einem Trans-Patienten entstehen? Sind unsere bisherigen Konzepte da noch ausreichend?

Wir hoffen, auch Sie finden jetzt: Das sind interessante Themen und wir freuen uns auf die Diskussion mit Ihnen und auf Ihre Sicht der Dinge.


2. Woche | 17. bis 22. April 2022

Verantwortung

„Die Verantwortung übernehmen“ ist seit geraumer Zeit sehr häufig zu hören, meist im Sinne einer Aufforderung an bestimmte Gruppen oder Einzelpersonen: Die Jungen sollen Verantwortung für die Alten in der Pandemie übernehmen, Politiker sollen die Verantwortung für ihr Fehlverhalten übernehmen, wir alle sollen Verantwortung für den Klimawandel und die nachfolgenden Generationen übernehmen. Gleichzeitig scheint eine Tendenz sichtbar, Verantwortung eher von sich zu weisen, sich „den Schuh nicht anziehen“ zu wollen und stattdessen mit dem Finger auf andere zu zeigen. weiter lesen »


Teilnahmebedingungen AGB

Grundkarte, Gebühren...

Organisatorisches

Fortbildungspunkte


Wie melde ich mich an?

Stellen Sie sich Ihr individuelles Tagungsprogramm selbst zusammen. Veranstaltungen zur Präsenzteilnahme sind im Programm in petrol für die erste Woche bzw. braun für die zweite Woche markiert. Veranstaltungen, die auch online übertragen werden sind zusätzlich mit * markiert. Online-Veranstaltungen, sind magenta markiert.

Voraussetzung für die Präsenz-Kongressteilnahme ist das Buchen einer Grundkarte A bzw. G. Das Buchen zusätzlicher Kurse und Seminare ist möglich.

Am Online-Kongress nehmen Sie mit einer Pauschalkarte W1 bzw. W2 teil, in der alle gestreamten Veranstaltungen einer Woche enthalten sind. Eröffnungs- und Abendvortrag können als Onlinekarte alternativ auch einzeln gebucht werden.

Alle Veranstaltungen sind Wochenveranstaltungen, finden von Montag bis Freitag, täglich zur gleichen Zeit, im gleichen Raum, mit der gleichen Kursgruppe statt. Der zu bearbeitende Stoff wird dabei auf die 5 Tage aufgeteilt, so dass man mit jedem Tag mehr ins Thema einsteigt.

Bitte beachten Sie die Anmelde- und Teilnahmehinweise in den AGB und Organisatorischen Hinweisen.

Das Tagungsprogramm 2022 auch als pdf zum Ausdruck.